my.one direct: Überblick

Inhaltsverzeichnis

Was genau ist my.one direct?

Wie funktionieren die Produkte?

Wie funktioniert das Widget?

Nutzungsbedingungen

Was genau ist my.one direct?

Mit dem innovativen Hebelprodukt-Konfigurator my.one direct emittieren Sie Hebelprodukte von HypoVereinsbank onemarkets flexibel und günstig selbst. Hierfür stehen Ihnen die Knock-out-Produkte Turbo Classic, Turbo Open End und Mini Futures auf über 250 wichtige Indizes & Aktien zur Verfügung. Je nach Markterwartung können Sie schnell auf steigende (Long) oder fallende (Short) Kurse setzen. Preis, Hebel oder Barriere legen Sie dabei in eigener Regie fest.

Ein Erklärvideo fasst alles Wichtige für Sie zusammen:

Mit my.one direct ist Ihr HVB-Wunschprodukt mit eigener WKN in zwei Minuten erstellt und handelbar.

So sparen Sie Zeit und gleichzeitig auch noch bares Geld:

  • schnell: Mit wenigen Klicks auf Basis von Realtimekursen – die aufwendige Produktsuche entfällt
  • flexibel: In jeder Markphase das passende Wunschprodukt verfügbar
  • individuell: Produkttyp und Basiswert auswählen sowie Barriere, Hebel oder Preis selbst bestimmen
  • günstig: kein Börsenentgelt & keine Maklercourtage über gettex (Börse München)

Mehr zu my.one direct erfahren Sie auch unter www.onemarkets.de/myonedirect

Wie funktionieren die Produkte?

Nachfolgend werden die Produkte und ihre Funktionsweisen detailliert beschrieben. Weiterführende Infos stellt Ihnen HypoVereinsbank onemarkets hier zum Download bereit.

Turbo Classic

HVB Turbo Classic Optionsscheine zählen zu den Hebelprodukten und bieten somit hohe Gewinn­chancen, aber auch entsprechend hohe Risiken. Sie bieten Anlegern die Möglich­­keit, mit Hebelwirkung – also überproportional – von einem Kursanstieg (Bull) oder –rückgang (Bear) des zugrunde liegenden Basiswertes (Aktie oder Index) zu profitieren.

Die Laufzeit des Produkts ist begrenzt. Am letzten Bewertungstag wird abgerechnet: Notiert der Basiswert unterhalb des Basispreises, erhalten Anleger einen auf Basis des Schlusskurses festgestellten Werts ausbezahlt. Andernfalls verfällt das Produkt wertlos.

Zudem verfügen HVB Turbo Classic Optionsscheine über eine Knock-out-Barriere. Wird diese Knock-out-Barriere während der Lauftzeit berührt oder unterschritten (Bull) bzw. überschritten (Bear), verfällt das Produkt und es kommt zu einem Totalverlust.

Anleger sollten bedenken, dass es sich bei HVB Turbo Classic Optionsscheinen um Schuldverschreibungen handelt. Bei einer Insolvenz, d. h. einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten, kann es zu Verlusten bis hin zum Totalverlust kommen.

Turbo Open End

HVB Turbo Open End Optionsscheine zählen zu den Hebelprodukten und bieten somit hohe Gewinn­chancen, aber auch entsprechend hohe Risiken. Sie bieten Anlegern die Möglichkeit, mit Hebelwirkung – also überproportional – von einem Kursanstieg (Bull) oder –rückgang (Bear) des zugrunde liegenden Basiswertes (Aktie oder Index) zu profitieren.

Die Laufzeit des Produkts ist theoretisch unbegrenzt. Allerdings verfügen HVB Turbo Open End Optionsscheine über eine Knock-out-Barriere. Wird diese Knock-out-Barriere berührt oder unterschritten (Bull) bzw. überschritten (Bear), verfällt das Produkt und es kommt zu einem Totalverlust.

Anleger sollten bedenken, dass es sich bei HVB Turbo Open End Optionsscheinen um Schuldverschreibungen handelt. Bei einer Insolvenz, d. h. einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten, kann es zu Verlusten bis hin zum Totalverlust kommen. Basispreis und Knock-out-Barriere werden börsentäglich angepasst.

Der Emittent UniCredit Bank AG hat bei Open-End-Produkten ein Kündigungsrecht.

Mehr erfahren Sie im Erklärvideo zu Turbo Classic und Turbo Open End.

Mini Futures

HVB Mini Futures zählen zu den Hebelprodukten und bieten somit hohe Gewinnchancen, aber auch entsprechend hohe Risiken. Sie bieten Anlegern die Möglichkeit, mit Hebelwirkung – also überproportional – von einem Kursanstieg (Bull) oder –rückgang (Bear) des zugrunde liegenden Basiswertes (Aktie oder Index) zu profitieren.

Die Laufzeit des Produkts ist theoretisch unbegrenzt. Allerdings verfügen HVB Mini Futures über einen Basispreis und eine Knock-out-Barriere. Der Basispreis ist der Kurs, zu dem der Anleger die Aktie oder den Index – angepasst um das Bezugsverhältnis – kaufen (Bull) oder verkaufen (Bear) kann. Wird die Knock-out-Barriere berührt oder unterschritten (Bull) bzw. überschritten (Bear), wird das Produkt vorzeitig fällig und zum Restwert zurückgezahlt.

Anleger sollten bedenken, dass es sich bei HVB Mini Futures um Schuldverschreibungen handelt. Bei einer Insolvenz (d.h. Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit) des Emittenten kann es zu Verlusten bis hin zum Totalverlust kommen. Der Basispreis wird täglich und die Knock-out-Barriere in der Regel monatlich angepasst.

Der Emittent UniCredit Bank AG hat bei Open-End-Produkten ein Kündigungsrecht.

Mehr erfahren Sie im Erklärvideo zu Mini Futures.

Wie funktioniert das Widget?

Schritt 1: Konfigurieren

Im ersten Schritt legen Sie unter „Allgemeine Angaben“ bitte zunächst die folgenden Dinge fest (weiterführende Informationen erhalten Sie, wenn Sie mit Ihrer Maus über die i-Buttons fahren):

  • Basiswert: Suchen Sie nach dem gewünschten Basiswert oder wählen Sie alternativ einen Ihrer gespeicherten Charts aus.
  • Marktrichtung: Wählen Sie die Handelsrichtung (Long/Short).
  • Produkttyp: Wählen Sie den gewünschten Typ aus (weiterführende Infos finden Sie auf dieser Seite unter „Wie funktionieren die Produkte?“)

Anschließend wählen Sie unter „Preisparameter“ aus, welche Eigenschaft des Produkts Sie festlegen möchten (Barriere, Hebel oder indikativer Preis). Die anderen Eigenschaften ergeben sich dann aus Ihrer Eingabe. Die Barriere des Produkts können Sie direkt im Chart festlegen. Bei Turbo-Classic-Optionsscheinen müssen Sie noch den letzten Bewertungstag festlegen.

Schritt 2: Produktdaten überprüfen

Nachdem Sie die Daten Ihres Wunschprodukts festgelegt haben, klicken Sie auf „Produkt-Daten überprüfen“. Es wird nun validiert, ob Ihr Wunschprodukt emittiert werden kann. Bitte überprüfen Sie dann nochmals die Produktdaten unter „Zusammenfassung“. Ist Ihr gewünschtes Produkt nicht emittierbar, passen Sie bitte ggf. Ihre Vorgaben an.

Schritt 3: Emittieren

Klicken Sie auf „Produkt emittieren“, um die Emission Ihres Wunschprodukts zu starten. Sie werden im Anschluss über den Emissionsfortschritt auf dem Laufenden gehalten.

Schritt 4: Handeln

Ist das Produkt emittiert, erhalten Sie eine Bestätigung. Auf Wunsch, können Sie das Produkt direkt via Guidants handeln!

Fragen und Antworten

Ich kann mein gewünschtes Produkt nicht emittieren. Warum?

Guidants bzw. die BörseGo AG hat keinen Einfluss darauf, ob ein Produkt emittiert werden kann. Bei Fragen, nutzen Sie bitte die folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Per E-Mailonemarkets@unicredit.de
Per Telefon+49 (0)89 378-17466 (Mo–Fr von 9 bis 18 Uhr)
Per PostUniCredit Bank AG
Team onemarkets
MMW1
Arabellastraße 12
D-81925 München

Ich habe erfolgreich ein Produkt emittiert, aber es wird bei Guidants nicht angezeigt. Warum?

Guidants bzw. die BörseGo AG hat keinen Einfluss darauf, ob die Daten eines erfolgreich emittierten Produkts auf Guidants verfügbar sind. Bei Fragen, nutzen Sie bitte die oben angegebenen Kontaktmöglichkeiten.

Ich habe erfolgreich ein Produkt emittiert, aber es werden bei Guidants keine Realtime-Kurse angezeigt. Warum?

Nach der erfolgreichen Emission kann es einige Minuten dauern, bis Realtime-Kurse für das Produkt verfügbar sind. Guidants bzw. die BörseGo AG hat auf die Verfügbarkeit keinen Einfluss.

Ich habe erfolgreich ein Produkt angezeigt, kann es aber via Guidants nicht handeln. Warum?

Guidants bzw. die BörseGo AG hat keinen Einfluss darauf, ob ein Produkt via Guidants bei einem Broker handelbar ist. Bitte wenden Sie sich ggf. an Ihren Broker.

Nutzungsbedingungen

Hier finden Sie die Nutzungsbedingungen von my.one direct.