Rene Berteit
Technischer Analyst und Tradingcoach

Für EMA-Fans!

06.07.2018 12:21

Wie schneidet eine Taktik ab, in der Mann/Frau unterhalb des EMAs Long geht und oberhalb dessen Short? Dabei werden die Grenzen für unterhalb/oberhalb in Prozent vom EMA angegeben und sind in der Tabelle mit AbstandNe... (Kauflevel) und AbstandPo... (Shortlevel) angegeben.

Die beste Einstellung (obere Zeile der Tabelle) besagt also, dass bei allen DAX-Aktien bei einem Schlusskurs von mdst. 49% unterhalb des EMA200 eine Longposition einzugehen ist. Steigt der Kurs irgendwann 27% über den EMA 200 an (ebenfalls per Schlusskurs), geht man Short. Diese Position schließt man wieder, sollte der Kurs 49% unter dem EMA liegen. Gleichzeitig geht man wieder Long und das Spiel beginnt von vorne.

Matrix links oben: zeigt alle 828 Kombinationen von Abständen schematisch. Je grüner, desto besser schnitt die Kombi ab.

Sie können die Grafik bspw. nutzen, um ein Gefühl für "zu teuer" und "zu günstig" im langfristigen Rahmen zu bekommen.
In Guidants öffnen